Geheimtipp Manacor: Wissenswertes und Tipps für Urlauber

Manacor ist eine der wichtigsten Städte Mallorcas und bekannt für seine Perlenmanufaktur „Majórica“. Abseits touristisch ausgetretener Pfade erleben Reisende im Osten der Baleareninsel entspannte Urlaubstage.

Interessante Fakten über Manacor

  • Der Name Manacor stammt aus dem Spanischen. „Man a cor“ bedeutet so viel wie „Hand aufs Herz“.
  • Die drittgrößte Stadt Mallorcas hat etwa 46.614 Einwohner (Stand 01.01.2023), die auf einer Fläche von circa 260,3 km² leben.
  • Manacor im Osten Mallorcas ist das industrielle Herz der Baleareninsel. Hier entstehen in den kleinen Manufakturen kunstvolle Möbel und zauberhafte Schmuckstücke mit mallorquinischen Kunstperlen.
  • Die einstige Industriemetropole Mallorcas zog aufgrund ihres zweifelhaften Charms in den vergangenen Jahrzehnten nur wenige Urlauber an.
  • Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet. Die Bewohner hübschten den Bezirk auf und belebten die Altstadt mit kleinen Geschäften, Restaurants und Cafés.
  • Manacor ist eine Stadt, die sich das typische mallorquinische Lebensgefühl bewahrte. Im Gegensatz zu Palma ist sie nicht überlaufen.
  • In der Innenstadt und in der Umgebung entdecken Reisende bezaubernde Sehenswürdigkeiten wie die Pfarrkirche „Nostra Senyora dels Dolors“ oder die Drachenhöhlen „Coves del Drac“.

Geografische Lage

Manacor liegt im Inland auf der Ostseite Mallorcas, etwa 46 Fahrminuten von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt. Es wird begrenzt durch die Orte:

  • Felantix
  • Vilafranca de Bonany
  • Petra
  • Sant Lorenç des Cardassar

Mit dem Bus oder dem Mietwagen gelangen Besucher bequem an ihr Reiseziel, in die umliegenden Städte und an den Strand.

Sehenswertes und Highlights in Manacor und Umgebung

Nostra Senyora dels Dolors

Die beeindruckende Kirche in der Altstadt ist das Wahrzeichen Manacors. Mit ihrem 80 Meter hohen Turm ist sie das größte Gebäude der Baleareninsel. Sie überragt selbst die berühmte Kathedrale „La Seu“ in Palma de Mallorca.
Erbaut wurde die Pfarrkirche im neogotischen Stil Ende des 19. Jahrhunderts. Vormals stand an diesem Ort eine Kirche aus dem 18. Jahrhundert, von der einige Teile erhalten blieben. Größter Schatz des Sakralbaus ist der mit Blattgold verzierte Altar.
Wo:
Plaça del Rector Rubí
07500 Manacor

Perlos Majórica

Die Perlenfabrik „Majórica“ am Rande der Stadt gehört zu den wichtigsten Attraktionen Manacors. Hier entstehen die berühmten mallorquinischen Kunstperlen, die augenscheinlich kaum von echten Zuchtperlen zu unterscheiden sind.
Bei einem Besuch der Fabrik schauen Interessierte den Mitarbeitern bei der Fertigung der Perlen zu und bestaunen in der Ausstellung edle Schmuckstücke. Im Anschluss haben Besucher die Gelegenheit, sich in den Verkaufsräumen ein besonderes Mitbringsel auszusuchen. Die bunten Ketten, Ohrringe und Armbänder sind ein Hingucker und erinnern an die schöne Zeit in Manacor.
Wo:
Via Palma 9
07500 Manacor

Kloster Sant Vicenç Ferrer

Eines der ältesten Gebäude in der Altstadt Manacors ist das historische Kloster am Convent Platz 1. Der Dominikanerorden gründete es 1576. Die Anlage besticht mit seinem doppelstöckigen Kreuzgang, der einen kleinen Klostergarten umschließt.
Die Klosterkirche entstand zwischen dem Ende des 17. Jahrhunderts und dem Anfang des 18. Jahrhunderts. Sie ist dem Heiligen Vicenç Ferrer geweiht. Herzstück des Sakralbaus ist eine Orgel aus dem 18. Jahrhundert, deren Klang Besucher zu den Gottesdiensten vernehmen.
Wo:
Plaça del Convent
07500 Manacor

S’Hospitalet Vell

Das prähistorische Dorf S’Hospitalet Vell liegt an der Cales de Mallorca. Es bietet Besuchern einen Einblick in das Leben vor Christus. Herzstück der Siedlung sind die Reste eines quadratischen Turms, der aus der Talayot-Kultur stammt. Hinzu kommen „Naviformes“. Die bootsförmigen Wohnhäuser zeugen von der Besiedlung der Bronzezeit um 1.100 vor Christus. Das Gelände ist rund um die Uhr geöffnet. Alltagsgegenstände aus S’Hospitalet Vell bewunderst du im 12 Kilometer entfernten Museu d’Història de Manacor. Das Historische Museum arbeitet die Geschichte des Ortes anhand von archäologischen Fundstücken auf.
Wo:
Carretera de Cales de Mallorca km 1
07500 Mallorca

Empfehlnswerte Hotels für Deinen Urlaub

Hotel Rafa Nadal Residence in Manacor

ⓘ Sporthotel mit Spa & Wellnesscenter

Rafa Nadal Residence ⭐⭐⭐⭐

In dem 4-Sterne-Resort in Manacor übernachten Gäste in eleganten, lichtdurchfluteten Einzel- und Doppelzimmern. Im Preis inbegriffen sind die Nutzung der SPA- und Fitnesseinrichtungen des Sportzentrums oder Tennisunterricht für eine Person.

Anbieter booking.com

Finca-Hotel La Reserva Rotana

ⓘ Finca-Hotel mit mallorquinischen Flair

La Reserva Rotonda ⭐⭐⭐⭐⭐

Das 5-Sterne-Hotel begrüßt seine Gäste im rustikalen Ambiente eines alten Herrenhauses aus dem 17. Jahrhundert. Das Finca-Hotel liegt inmitten der idyllischen Landschaft und bietet einen malerischen Ausblick auf das Tal. Hier entspannen Gäste am Pool, probieren typisch mallorquinische Spezialitäten im Gourmetrestaurant oder spielen eine Partie auf dem nahegelegenen Golfplatz.

Anbieter booking.com

Principal Son Amoixa in Manacor

ⓘ Ruhiges Landhotel mit Pool

Principal Son Amoixa ⭐⭐⭐⭐

Im romantischen 4-Sterne-Hotel übernachten Gäste in eleganten Doppelzimmern und Suiten mit Blick auf den bezaubernden, parkähnlichen Garten. Der herrschaftliche Landsitz aus dem 16. Jahrhundert liegt inmitten der mediterranen Landschaft. Gäste vergnügen sich am Swimmingpool mit gemütlichen Daybeds oder spielen auf dem hauseigenen Court Tennis. Wahre Gaumenfreuden serviert das Gourmet-Restaurant „Principal“.

Anbieter booking.com

Unser Restauranttipp: Mallorquinische Küche im Ca’n March

Das Restaurant „Can March“ ist eine gastronomische Berühmtheit im Osten der Baleareninsel. Hier verwöhnen die Köche des Hauses bereits seit 1925 den Gaumen ihrer Gäste. Im gemütlichen Gastraum des Hauses probieren Reisende mallorquinische Klassiker bestehend aus saisonalen Zutaten, denen der Chefkoch Miquel Gelabert einen modernen Twist verleiht. Dazu servieren die Kellner ausgesuchte Weine und verschiedene Desserts.

Wo:
Carrer de Sant Francesc, 5, Centre
07001 Palma
Homepage

Ausflugstipps und Erlebnisse für Familien mit Kindern

Fahrradtour entlang der „Via Verde“

Die leichte Wander- und Fahrradroute zwischen Manacor und Artà besticht mit einer abwechslungsreichen Landschaft – perfekt für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Sie führt vorbei an der frühchristlichen Basilika Son Pereató, dem Berg Puig de Na Penyal und an dem Talaiotischem Dorf San Paїsses.

Höhlen bei Porto Cristo

Beliebte Anziehungspunkte für Familien mit Kindern sind die in der Nähe von Port Cristo gelegenen Drachenhöhlen (Coves del Drac) oder die Angelhakenhöhlen (Coves dels Hams). Hier bestaunen große und kleine Gäste einzigartige Felsformationen und erleben die besondere Akustik der Höhlen bei einem kleinen Orchester.

Beliebte Strande und Bademöglichkeiten

Da Manacor im Inland Mallorcas liegt, hat die Stadt keinen eigenen Strand. Der nächste Badeort ist Porto Cristo. Hier gibt es einen weitläufigen Strand mit flachem Einstieg ins Meer. Reisende erreichen das charmante Hafenstädtchen mit dem Mietwagen in 15 Minuten.

Manacor: Nachtleben und Bars

Manacor bietet ein vielseitiges Nachtleben. Hier laden mehrere Nachtclubs und Bars bis in die frühen Morgenstunden zum Feiern ein. Ein beliebter Anlaufpunkt für Einheimische und Urlauber ist die Bar „Es Pop“ im Zentrum der Stadt. Im dreißig Minuten entfernten Cala Ratjada laden die drei großen Diskotheken „Keops“, „Angels-Bolero“ und „Physical“ zum Tanzen ein.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten

Der nächstgelegene Flughafen ist Palma de Mallorca.Dieser liegt etwa 40 Kilometer von Manacor entfernt. Besucher erreichen ihn mit dem Taxi oder dem Mietwagen in 40 Minuten.
Optional nutzen Reisende die Linie A1 ins Zentrum von Palma und setzen die Fahrt mit einem Überlandbus oder den Zug fort. Diese dauert im Schnitt 1,5 Stunden.
Rund um den Passeig d’Antoni Maura, am Bahnhof und entlang der Via Roma finden Besucher Parkplätze und Parkhäuser in zentraler Lage.

Fotos: Copyright: Mario Förster; bigstockphoto.com: vulcano

Teile diesen Artikel